Das Big Blind im Texas HoldĀ“em spielen, Teil 2

Pokerstrategie

> Big Blind spielen Teil 1

In Spielen mit mittleren bis hohen Limitformaten stellen Konfrontationen zwischen einer gestohlenen Erhöhung gegen die Blind Position einen hohen Prozentsatz der Hände dar, in die Sie verwickelt sind. Zu lernen, wie Sie auf beiden Seiten der Konfrontation vorgehen sollten, wird ein großer Teil einer allgemeinen Gewinnerstrategie sein. Es gibt keinen Weg, alle verfügbaren Situationen abzuhandeln, also sollte ein allgemeiner Ratschlag ausreichen. Versetzen Sie sich selbst in die Lage Ihrer Gegner und überlegen Sie, mit welchen Blättern er im Allgemeinen erhöhen wird. Viele interessante Szenarien werden sich ergeben, da eine Menge Stehlen und erneutes Stehlen in diesen Konfrontationen passiert, wahrscheinlich mehr, als an jedem anderen, regelmäßig auftretenden Punkt im Limit Hold´em. Haben Sie keine Angst Ihren Blind gegen gestohlene Erhöhungen zu verteidigen und aggressive Handlungen zu ergreifen, wenn Sie den Flop treffen.

Gegen eine legitime Erhöhung spielen und Spielern, die mitgehen

Wenn jemand eine legitime Erhöhung getätigt hat und andere Spieler sind mitgegangen, (schließen Sie auch Situationen ein, in denen mehrere Spieler limpen und dann jemand erhöht) werden Sie einen sehr guten Preis von der Big Blind Position bekommen. In diesen Situationen können Sie einige Risiken eingehen und versuchen, mit mittelmäßigen Blättern einen großen Flop zu landen. Lassen Sie sich davon nicht zu sehr mitreissen, sehr schwache Hände sollten immer noch gepasst werden. Um dieses durchzuführen, müssen Sie gewillt sein von Blättern Post Flop Abstand zu nehmen. Sie mögen vielleicht einen sehr guten Preis bekommen weiter zu spielen, aber oft werden Sie sich gegen sehr starke Blätter befinden, also müssen Sie vorsichtig vorgehen.

Die Art Blatt, die Sie an diesen Punkten spielen wollen,

sind Blätter, die große Flops oder große Draws treffen können. Karten gleicher Farbe zu besitzen, ist ein großer Bonus in diesen Situationen. Anschliessen zu können, ist ebenfalls sehr wichtig. Blätter, wie 78o, 79o und 8Zo werden zu Kandidaten mitgehen zu wollen, wenn zusätzlich Spieler bei einer Erhöhung mitgehen. Wenn viele Spieler mitgehen, werden sogar schwächere Blätter spielbar, solange ein Potenzial vorhanden ist, ein großes Blatt zu floppen oder Sie einen Draw besitzen.

Was allerdings unbedingt notwendig ist, dass Sie sich nicht übermässig einbeziehen, wenn Sie ein schwaches Top Paar oder mittleres Paar floppen, wenn Sie einen dieser unbedeutenden Calls tätigen. Sie wollen versuchen einen Draw zu floppen oder zwei Paar oder besser. Aus der Big Blind Position in einem Multi-Wege Pot, mit 79 aus der Big Blind Position mitzugehen, ist in Ordnung, aber eine Menge Geld zu verlieren, wenn der Flop mit 59Q kommt, ist eine Katastrophe. Entfernen Sie sich von diesen Pots, schnell und billig. Mit dieser Art Blatt mitzugehen ist, wegen des ausgezeichneten Preises, den Sie erhalten, möglich. Dieses ist allerdings nur rentabel für Sie, wenn Sie das Blatt gut spielen, wenn der Flop erscheint.

Das Big Blind spielen, wenn eine gestohlene Erhöhung und eine 3. Wette vorhanden ist

Wenn jemand aus einer gestohlenen Position eine Erhöhung eröffnet und ein anderer Spieler erhöht ihm erneut, kann dieses eine verzwickte Situation sein. Zusätzlich zu Ihrem Blatt müssen Sie die Art erwägen, wie der Spieler, der ursprünglich erhöht hat, spielt und außerdem, wie der Spieler spielt, der erneut erhöht hat, um die richtige Vorgehensweise zu erlangen.

Tatsache ist, dass nicht jede 3. Wette gleich erschaffen wird. Einige Spieler werden immer versuchen eine späte Position, mit einem Blatt, wie einem kleinen Pocketpaar oder sogar einem so schwachen Blatt, wie A9o zu isolieren. In diesen Situationen können Sie ein Blatt, wie AJo oder sogar AZ spielen. Gegen diese Spieler wollen Sie vielleicht sogar eine 4. Wette setzen, mit einem Blatt, wie 88,99 oder ZZ, wenn ein einfaches mitgehen, normalerweise die bessere Wahl wäre. Sie tun dieses aus einigen Gründen. Sie wollen mit Ihrem souveränen Blatt Ihre Gewinnchance, bis zum Showdown zu gehen, erhöhen, Sie wollen die Initiative ergreifen und Sie wollen den Spieler, der ursprünglich erhöht hat, außer Gefecht setzen, wenn es überhaupt möglich ist. Dieses ist allerdings die Ausnahme.

Viel öfter wollen Sie sehr vorsichtig vorgehen, wenn es sich um eine gestohlene Erhöhung und einer 3. Wette handelt. Nicht ganz so eng, als wenn eine legitime Erhöhung mit einer 3. Wette** konfrontiert ist, aber trotzdem sehr eng. Blätter, mit denen Sie mitgehen, sollten in etwa Paare sein, 77 oder besser und AQ und besser. AJs hat im Allgemeinen ausreichenden Wert mitzugehen, obwohl es zu anderen Zeiten besser wäre, damit zu passen. KQs können so behandelt werden, wie AJs.

Schlussfolgerung

Das Big Blind zu spielen, wenn Sie einer Erhöhung begegnen, ist keine leichte Angelegenheit. Ein Menge Fehler werden gemacht und eine Menge Geld wird von vielen Spielern verloren, die nicht wissen, wie Sie richtig in diesen Situationen vorgehen sollen. Hoffentlich wird dieser Artikel Ihnen dabei helfen einige Sachen zu klären, über die Sie in diesen Situationen nachdenken müssen. Die meisten Spieler spielen zu locker, wenn Sie einer legitimen Erhöhung gegenüberstehen, besonders mit Blättern, die einfach dominiert werden. Treten Sie nicht in diese Falle. Wenn Sie ein Blatt gegen eine gestohlene Erhöhung floppen, bereiten Sie sich darauf vor, mit Ihrem Blatt aggressiv zu werden und Wert herausziehen, selbst wenn es kein erstklassiges Blatt ist. Jedes Mal, wenn Se einer Erhöhung und einer erneuten Erhöhung begegnen, wollen Sie Ihr Spiel deutlich festigen, aber sogar diese Situationen werden nicht alle gleich erstellt. Gegen einen sehr aggressiven Spieler, der erneut erhöht, sind Sie vielleicht in der Lage fortzufahren und sind vielleicht sogar gut bedient eine 4. Wette zu setzen, mit einigen Blättern, die eigentlich normalerweise nur gut sind, um mitzugehen oder sogar mit Blättern, die sonst gepasst werden. Wenn Sie diesen Ratschlag mit den Erfahrungen verbinden, die Sie sammeln, dann sollten Sie merken, dass Ihr Spiel aus den Positionen sich verbessert und dass Sie mehr Geld an den Pokertischen gewinnen werden.

* Viele Autoren betrachten Erhöhungen aus der Hijack Position, als eine gestohlene Erhöhung, aber im Zusammenhang dieses Artikels, wird die Eröffnung einer Erhöhung aus der Hijack Position, als eine gestohlene Erhöhung betrachtet.

** Es gibt kein Kapitel, dass sich im Besonderen mit dem Begegnen einer legitimen Erhöhung und der nachfolgenden 3. Wette beschäftigt, da man über das Fortfahren in diesen Situationen sehr wenige Ratschläge geben kann, außer, dass man sehr eng vorgehen sollte. AQ oder besser und 99 Paare oder besser, wären ein guter Anfangspunkt.



Pokerräume


WEBTIPPS:
Online Casinos